Wurfplanung 2019
die aktuelle Wurfplanung für die Hundezucht Briards vom Hexenhof

Endlich Nachrichten von der 'Mütterfront'. Umay hat alles verweigert. Sie bekam keine Hexenkinder und geniesst mit ihrer Mama Onawa den Sommer und Herbst OHNE Verantwortung. Auch gut!

Mimi dagegen sah man es schon recht bald an, dass sie Welpen bekommt. Zunächst sah es nach einem nicht so großen Wurf aus, aber letztlich waren es dann doch 12 Hexlein. Leider ist eins tot geboren ... traurig, aber bei den großen Würfen ist es leider ab und an so.

Allerlei vom Hexenhof
Allerlei vom Hexenhof

Elf Hexenkinder, eine fauve Hündin und drei schwarze Hündinnen, drei schwarze Rüden und vier fauve Rüden haben den Hexenhof seit Freitag, den 04.10.2019 übernommen. Noch tun sie ganz unschuldig und geniessen das Leben mit Mimis und unserer Fürsorge ... aber wehe wenn sie älter werden. Dann entpuppen sie sich und werden uns ganz schön auf Trab halten. Wir freuen uns schon darauf.

Leider ist für uns keine fauve Hündin dabei ... die einzige im Wurf geht zu Susanne, die schon so lange auf ein Hexenkind wartet. Und es muss unbedingt fauve sein, da sie bei Eignung, genau wie ihrer Vorgängerinnen vom Hexenhof, eine Therapiehündin werden soll. Somit bleibt für uns dann SCHWARZ! Auch gut, Andrea steht eh auf schwarze Briards und ich warte dann eben auf ein Hexenkind von Umay.

Es wird ein spannender und intensiver Herbst mit unsere Ypsilons.

zur letzten Seite
zum Seitenanfang